Divestment
goes
Global.

Vom 5.-13. Mai 2017 — waren Menschen überall auf der Welt aktiv, um ihre Institutionen aufzufordern, Investitionen in Kohle, Öl und Gas zu stoppen. Und das ist erst der Anfang.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Fotos


Was bedeutet es, aus fossilen Brennstoffen zu deinvestieren?

Divestment bedeutet, die Verbindungen zu einer unmoralischen Industrie zu kappen — sich öffentlich zu verpflichten, jegliche Investitionen, Sponsorenverträge und Partnerschaften zu beenden.

Die Geschäftspläne der Kohle-, Öl- und Gasindustrie stehen im absoluten Widerspruch zu einem sicheren Klima. Um eine Klimakrise abzuwenden, müssen fossile Brennstoffe im Boden bleiben.

Deswegen fordern wir Institutionen überall dazu auf, Stellung zu beziehen und aus fossilen Brennstoffen zu deinvestieren. Jedes einzelne Divestment hilft dabei, die Gesellschaft aus dem politischen und wirtschaftlichen Würgegriff der fossilen Brennstoffindustrie zu befreien und mehr Raum für Klimalösungen zu schaffen.

deGDM_program-USE

AKTUELLE NEUIGKEITEN

Tolle Aktionen und eine Kunstperformance von Fossil Free Stuttgart während der Globalen Divestment Mobilisierung

Im Rahmen der Globalen Divestment Mobilisierung lud die Gruppe Fossil Free Stuttgart am Donnerstag, den 11. Mai 2017 dazu ein,

10 Tage Globale Divestment Mobilisierung – Was für ein Finale!

Sieh dir das wunderschöne und inspirierende Abschlussvideo mit den besten Bilder von Aktionen auf der ganzen Welt an.

Divestment Award für Evangelische Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Evangelische Kirchen ziehen Gelder von klimaschädlichen Kohle-, Öl- und Gasunternehmen ab und werden damit Vorreiter im kirchlichen Sektor in Deutschland.

Tag drei und vier der Globalen Divestment Mobilisierung in Deutschland

Ein Menschenbild in Kassel, Filmvorführungen in Münster und Stuttgart und eine Awardverleihung in Berlin. Der Kreativität der Aktionen sind keine Grenzen gesetzt.

München, Münster und Berlin rocken am Tag zwei der Globalen Divestment Mobilisierung

Über 1000 Menschen gingen in München für Divestment, mehr Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und gegen das lokale Kohlekraftwerk auf die Straße. Währenddessen nutze Fossil Free Münster den Tag, um Druck auf den Landschaftsverband Westfalen-Lippe zu erhöhen, der immer noch Aktien des Klimakillers RWE besitzt. Und in Berlin konnten die Teilnehmer*innen eines Workshops erfahren, wie sich ihre ersten zwei Stunden als Divestment Kampaigner anfühlen.

Ein toller erster Tag für die Globale Divestment Mobilisierung – auch in Deutschland

Aktionen in Chemnitz, Dortmund, Freiburg, Eisenach und Grünstadt bildeten den Start der weltweiten Mobilisierung, die auf sechs Kontinenten stattfindet. Schon jetzt sind unglaublich kraftvolle und kreative Bilder entstanden. Sie alle vereint eine Botschaft: Unis, Städte, Kirchen und Banken dürfen nicht mehr in eine Industrie investieren, die unsere Zukunft aufs Spiel setzt. Kein Geld mehr für Klimafolgen. Kein Geld mehr für Kohle, Öl und Gas.

Nur noch wenige Tage und fünf Dinge die du wissen solltest

Die Zeit rast – nur noch wenige Tage bis zum Beginn der Globalen Divestment Mobilisierung am 5. Mai. Fünf Dinge solltet ihr bis dahin nicht vergessen.

2 weeks to go, 5 things to know

Time is moving fast and we’re just 2 weeks from the start of the Global Divestment Mobilisation now on 5 May.

Here are 5 things to keep in mind between now and then:

Live Broadcast with Bill McKibben and guests – April 27

Join Bill McKibben and divestment leaders from around the world for a live broadcast to discuss how we can step up this movement together for the Global Divestment Mobilisation, 5 – 13 May.

Global Divestment Mobilisation – vad planeras runt om i världen?

Tusentals människor kommer att vara aktiva under GDM, som äger rum 5-13 maj. Här smygtittar vi på några av planerna. Vad tänker du göra?

Fossil Free

Ein Projekt von 350.org Europa. Unsere Datenschutzrichtlinie

FacebookTwitter