In diesen Tagen kam ans Licht, dass Shell schon vor Jahrzehnten über den Klimawandel Bescheid wusste (#ShellKnew), sich aber genau wie Exxon (#ExxonKnew) entschloss, die eigenen Warnungen vor den klimaschädlichen Energieträgern Öl, Gas und Kohle zu ignorieren. Sie gingen sogar weiter und säten über Jahrzehnte Zweifel am Klimawandel.

Die Aktionen bei der Globalen Divestment Mobilisierung im Mai 2017 sind daher umso wichtiger und Teil des wachsenden Widerstands gegen eine zertörerische Industrie. In Europa wurden bereits 35 Divestment-Aktionen angemeldet. Allein in Deutschland sind es acht an der Zahl – Tendenz steigend. So werden wir im Mai gemeinsam das wahre Gesicht der Kohle-, Öl- und Gasindustrie entlarven. Wir werden ihr die soziale Akzeptanz entziehen, auf dem ihre politische Macht beruht.

Online-Workshops für internationale Vernetzung und zum Entwickeln kraftvoller Aktionen

Wir bieten eine Reihe von Online-Workshops an, um frische Ideen zu entwickeln und mögliche Fragen bis zur großen Aktionswoche (5.-13. Mai) zu beantworten. Die Workshops werden auf englisch stattfinden.

In diesen Online-Workshops werden Divestment-Aktivist*innen eure Fragen beantworten, Ressourcen und Crowdsourcing-Ideen weitergeben und Geschichten von den spannendsten Divestment-Kampagnen rund um den Globus erzählen.

Das ausführliche Workshop-Programm findet ihr hier und falls noch nicht geschehen, könnt ihr auch den Organisationsleitfaden und Aktionsideen einsehen. So könnt ihr entscheiden, was für eine Aktion bei euch vor Ort die beste Wirkung entfalten würde.

Wir freuen uns auf diese spannende Zusammenarbeit,

Tine und das ganze 350.org Team

 

FacebookTwitter